Julia aus Zürich möchte von Bernie und Lexi wissen:

Fahren Flugzeuge auch durch die Waschstrasse?


Kinderfrage des Monats

Bernie: „Hallo Julia, eine wirklich gute Frage! Genau dasselbe haben Lexi und ich uns vor einer Weile auch gefragt – und sind der Sache auf den Grund gegangen! Dadurch, dass wir so viel reisen, kennen wir zum Glück einige Leute am Flughafen.“

Lexi: „Genau! Unser Freund Tom ist Techniker bei SWISS. Er hat uns erklärt, dass es für Flugzeuge keine richtige Waschstrasse wie für Autos gibt. Die müsste nämlich riiiieisig sein!“

Bernie: „Wenn die Flugzeuge schmutzig sind, kommen sie in den Wartungshangar. Das ist eine spezielle Halle am Flughafen, wo die Flugzeuge auch repariert werden. Bis vor Kurzem wurden sie dort dann mit Schaum und jeder Menge Wasser gewaschen. Heute gibt es aber eine andere Methode, die ohne Wasser auskommt: die Trockenwäsche.
Erst werden die Reifen und alle empfindlichen Instrumente und Sensoren abgeklebt, damit das Reinigungsmittel sie nicht beschädigt. Dann wird eine Reinigungspaste aufgetragen, die den Schmutz bindet. Nach dem Trocknen und Polieren „versiegelt“ diese Paste die Oberfläche vom Flugzeug – das heisst, neuer Schmutz bleibt dort schwerer haften. Super praktisch!“

Lexi: „Und dass die Flugzeuge sauber sind, ist für uns und die Umwelt wichtig: Durch den Schmutz werden die Flieger schwerer und ihre Flugfähigkeit wird ein wenig schlechter. Dadurch brauchen sie mehr Kerosin – so heisst das Benzin der Flugzeuge. Das belastet die Umwelt und macht das Fliegen teurer. Ein sauberes Flugzeug ist also gut für alle!“